Ankommen, erden, verwurzeln, erinnern.
Wohlfühlen – in und mit dir.
Freiräume schaffen für deine Lebendigkeit.
Dich leben lassen – kraftvoll, mutig und stolz.


Rückkehr zur weiblichen Essenz

Reisen zu deiner natürlichen weiblichen Präsenz und zu deiner Wahrhaftigkeit

Das Tantramassage-Ritual hilft dir, in deinen Körper zu kommen und dich mit der weiblichen Ur-Kraft zu verbinden. Es fördert Wandlungsprozesse, gibt gebundene Energien frei, holt dich zu dir selbst zurück, wenn du dich in Anforderungen der Welt oder in deinem inneren Chaos verloren hast. Für unterschiedliche Lebenssituationen gibt es ein spezielles Thema. Sie dienen zur Anregung, um Richtung zu geben. Du kannst aber auch dein eigenes Thema mitbringen.

Wichtiger Bestandteil jedes Rituals ist eine ausgiebige Beckenbodenmasssage.
Tiefe Verbundenheit mit sich selbst und der Welt kann dabei spürbar werden, da hierbei direkt am ersten Chakra gearbeitet wird, das für die Verbindung mit der Erde zuständig ist. Sanft und behutsam werden Verspannungen und energetische Blockaden gelöst, so dass die Energie im Becken wieder freier fließen kann und sich der Schwerpunkt von oben nach unten verlagert. Tiefe Stille und das Gefühl von Getragen- und Gehalten-Sein stellen sich ein.

Gut zu wissen: Ein verspannter Beckenboden kann bei Frauen zu verminderter sexuellen Empfindungsfähigkeit bis hin zum Unvermögen einen Orgasmus zu erleben führen. Oft sind tief sitzende Ängste, Verbote und tiefe energetische Verletzungen die Ursache davon. Eine Beckenbodenmassage kann demnach die Sexualität vertiefen und die fest gehaltene Energie befreien. (siehe auch dazu «Wurzelarbeit»)

Das Ritual wird normalerweise nackt durchgeführt, kann aber auch teilentkleidet vollzogen werden – so wie es für dich stimmig ist. Eine Massage des inneren Schossraumes (Yonimassage) findet nur auf Wunsch statt und ist nicht essentiell für das Ritual. Vielmehr geht es darum, die Aufmerksamkeit in das Becken zu lenken. Wissende Hände, die sich sanft auf deine Körpermitte legen, unterstützen dich dabei.

(siehe auch dazu «Schoßheilungsritual»)

 

Geliebte der Erde

Erdgeliebte, Lustatmende, die eins ist mit dem Herzschlag der Erde.
Freude und Ekstase wachsen am besten in guter Verbindung mit der Erde. Denn die Freude fängt im Körper an, und die Lust an der Lust steht in enger Verbindung mit der Lust am Leben. Dieses Massage-Ritual schenkt deinem Frau-Sein eine ruhige Erdigkeit. Tief verankert, ruhend in deinem Beckenraum, kannst du die Sexualität als ein Bestandteil weiblicher Identität erfahren und dich ganz deinem inneren Fließen und Strömen hingeben. Gut eingebunden in deine Erd-Frauen-Kraft, erfährst du dich wieder Aufgehoben im Sein.

 

In den Armen der Großen Mutter

Für alle, die den Kontakt zu ihrer inneren Heilkraft verloren haben.
Verwüstete Felder – Tritt zurück und schau dir an deine Wunden der Seele.
Dieses Massage-Ritual erleichtert den Zugang zu den inneren Räumen und hüllt schützend ein. Gehalten und getragen vom heiligen Raum des Rituals, darf das Herz weich werden und weit, so dass Mitgefühl für sich selbst gefunden werden kann.
Lass die Barrieren aufweichen, die dich abschotten vor deinem Schmerz aber auch von der Schönheit des Lebens. Lass fließen, was du nicht fließen ließt, und finde Heilung in der Zartheit des Schmerzes selbst.

 

Gib dich frei!

Für Frauen, die sich verschließen mussten, um sich zu schützen, und sich nun wieder öffnen möchten.
Lege die fest gewordene Schutzstärke ab und spüre wieder, wie einfach und schön es ist zu fließen. Einst wurde dein Schutz zu einem Panzer, der die Lebendigkeit und Zärtlichkeit deines Herzens erstickte. Und was dich damals vor weiteren Verletzungen bewahren sollte, hat dich nur noch härter und ängstlicher gemacht, und dich abgetrennt von dir selbst. Gib dich frei, wo du dich hinter festen Mauern verbirgst, und du wirst wieder wissen: In deiner Verletzlichkeit liegt deine größte Stärke verborgen.

 

Kraft der Erneuerung

Neues will ins Leben. – Empfangen wir es!
In Zeiten des Auflösens und Nichtbestimmen-Könnens, wie es weitergehen soll, hilft dieses Ritual dabei, sich auf Neues einzustellen, es zuzulassen. Lade die Unvorhersehbarkeit ein und entspanne dich darin. Auf diese Weise kann sich entfalten, was ins Werden will. Halte inne und begegne dem Zwischenraum zwischen dem Alten und Neuen. Nur hier, inmitten der Leere, in der Qualität des Dazwischens, kannst du deine innere Wahrheit erkennen. Nur hier, aus der Lücke, zwischen dem, was war, und dem, was noch nicht ist, entsteht die stimmige Bewegung, die zur befreienden Erneuerung führt.

 

Die Verwandlerin

Für alle Frauen, deren innere Räume zu eng geworden sind.
Verwandele die Gekränkte, Verratene, die Entmachtete – finde die Kraft, die dich überleben ließ. Dieses Massage-Ritual möchte Wandlungsenergien freisetzen – das Eis schmelzen lassen, das sich um deine Seele gelegt hat, dich öffnen, wo dich der Zorn, die Empörung oder Urteile hart und fest werden ließen. Wer auf der Täter/Opfer-Schiene bleiben will, wird es allerdings schwer haben, den Zustand negativer Rückbindung zu verlassen. Quälende Gefühle und Gedanken werden dich weiter in der Vergangenheit halten.
Im Zustimmen, Verzeihen und Loslassen finden wir Kraft, öffnet sich Raum, so dass mehr Platz ist zum Atmen, zum Fließen, für Freude.

 

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt