Tiefste Intimität „Nicht Sex ist das Grundbedürfnis. Kontakt ist das Grundbedürfnis. Sex ist eine Form, Kontakt herzustellen und so das Grundbedürfnis nach Intimität zu erfüllen.“ Christoph J. Ahlers, Sexualtherapeut In Wahrheit ist Sexualität tiefste Öffnung – sich selbst gegenüber, dem anderen und der Welt. Insbesondere die starke Energie des Orgasmus will nur eins: vollkommene Öffnung und Hingabe. Doch viele Menschen – Männer wie Frauen – haben Verhaltensmuster entwickeln, die genau das verhindern. In der Annahme ihr verletzlicher, weicher Kern sei so geschützt, bleiben sie dicht und unberührbar. Statt Intimität zuzulassen wird versucht Intimität zu kreieren – ein absolut sicheres Mitteln um diese zu verhindern. Mit Vorstellungen, Wünschen, Erwartungen, Ansprüchen wird der offene Raum zugeschüttet, in dem doch eigentlich Begegnung stattfinden soll. So bleibt jeder für sich allein, eingesperrt in seinen Schutzwällen aus Gewohnheiten, Automatismen, Gedanken … und in seiner Angst. Wahrhaftiger Kontakt – so ersehnt wie gefürchtet. Denn wie verwundbar fühlt es sich doch an, vollkommen ungeschützt im Offenen zu stehen, ohne zu wissen, was als nächstes passieren wird! Normalerweise ist diese Verhaltensweise so sehr verinnerlicht, dass gar nicht bemerkt wird, wie man sich genau um das betrügt, was man am meisten ersehnt: bis tief in die Seele berührt zu werden. Einzusehen, dass man sich immer wieder selbst verletzt, ist ein sehr schmerzlicher Prozess. SHAMANIC TANTRA öffnet den Raum zur tiefsten Intimität. Dabei geht es zunächst einmal darum, Intimität mit dir selbst zulassen. Denn wie willst du mit einem anderen intim sein, wenn du dir selbst nicht nahe bist? Das bedeutet still zu werden und fühlen, was jetzt gerade ist. Es geht also erst einmal um den Kontakt mit dir selbst, und von da aus findest du den lebendigen Kontakt zu deinem Gegenüber und zur Welt. Intimität heißt berührbar zu sein, und dich ganz dem Moment des Augenblicks auszuliefern. Intimität ist der Mut sich verunsichern zu lassen, damit ein innerer Raum des Erlebens und des Gewahrseins entstehen kann. Intimität ist die Nähe, in der du dich und den anderen am meisten spürst. Intimität ist aber auch der Mut, deine Vorstellungen, Erwartungen und Wünsche von der Intensität des Augenblicks vernichten zu lassen, um am Ende zu erfahren, dass deine tiefste Sehnsucht weit über das hinausgeht, was du dir je hast vorstellen können. Das Ende jeder Vorstellung und jeden Wunsches – vollkommene Erfüllung und tiefe Stille. Dort, jenseits der gesicherte Umfriedung der Gewohnheiten und Verhaltensmuster, ist der Ort unserer größten Sehnsucht und zugleich größter Gefahr. Dort, weit entfernt von der ordnenden, kontrollierenden und bewertenden Kraft der Ratio, kann das Sexuelle erblühen. Und genau dort führt SHAMANIC TANTRA hin, wenn du es zulässt. Das Geheimnis des Lebens lädt dich ein, dich fallen zu lassen und hineinzutauchen in einen Strom, in dem jeder Kampf und jede Trennung ein Ende finden.